Seite drucken | A A A+ Kontakt

Erleben, wo´s Bier wächst!

Im Herzen Bayerns, zentral zwischen den Städten München, Ingolstadt, Nürnberg, Regensburg und Landshut, liegt das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt. Hier wird seit über 200 jahren die „bayerischte“ aller Pflanzen – der Hopfen – kultiviert. Bis heute prägt er das Landschaftsbild sowie die Identität und Kultur der Bewohner.

Trotz seiner Lage ist die Hallertau als Ausflugs- und Freizeitregion noch ein Geheimtipp. Und darin liegt der besondere Reiz: Das Hopfenland Hallertau hat seine Natürlichkeit bewahrt und damit seinen Charme.

Gründe für einen Besuch gibt es viele: gemütliche Gastgeber, zahlreiche Brauereien, die mit innovativer Braukunst die unterschiedlichsten Spezialiäten herstellen, kulinarische Schmankerl, viele überregionale Radwege sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

 


Bald ist es wieder soweit - mitte Oktober starten die Hallertauer Wildwochen!

Endspurt für die Hallertauer Wildwochen

Noch bis Ende November leckere Wildspezialitäten genießen! An den „Hallertauer Wildwochen“ beteiligen sich 16 Gaststätten und Restaurants aus der Hallertau sowie die direkt vermarktenden Jäger. Ob Rehrücken, Hirschragout oder Wildschweinbraten – sowohl kulinarische „Wild-Klassiker“ als auch neue Kreationen sind auf der Speisekarte zu finden. 

Vorgestellt werden die „Hallertauer Wildwochen" in der kompakten Broschüre „Hopfenland Hallertau schmecken & entdecken 2017“.  Auf 32 Seiten werden alle Gastronomiebetriebe, die bei den jeweiligen Aktionswochen mitmachen, mit Kontaktdaten aufgeführt. Die teilnehmende Gaststätten und Restaurants finden Sie hier.

Die Borschüre "Schmecken & Entdecken im Hopfenland Hallertau 2017" ist unter info@hopfenland-hallertau.de kostenlos erhältlich oder kann hier als pdf herunterladen werden.

Organisiert werden die Aktionswochen von den Kreisstellen des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands (BHG) mit Unterstützung des Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. 

 


Am 10. September findet das Hallertauer Hopfakranzlfest in Pfaffenhofen a. d. Ilm statt.

5000 Besucher feiern in Pfaffenhofen beim 12. Hallertauer Hopfakranzlfest

Ein großer Erfolg war das 12. Hallertauer Hopfakranzlfest, welches zusammen mit dem Hopfensiegelfest am 10. September in Pfaffenhofen gefeiert wurde. Den ganzen Tag über herrschte reges Markttreiben auf dem Hauptplatz.

Kinder zupften beim Hopfazupfawettbewerb um die Wette und die Hopfenbotschafterinnen erklärten wie eine Hopfen-Erlebnisführung auf ihren Höfen abläuft.

Am Stand des Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. fand auch in diesem Jahr wieder der beliebte Hopfensack-Schätz-Wettbewerb statt. Über 400 Personen nahmen am Gewinnspiel teil – acht hatten das Gewicht genau erraten: der Sack wog 17,5 kg!

Die Besucher waren begeistert von dieser einzigartigen Veranstaltung in Pfaffenhofen. „Ein ganz besonderes Fest! Viele schöne Stände, tolle Musik, überall Dolden und es riecht so gut nach Hopfen!"


Hopfenland Hallertau auf der Gartenschau in Pfaffenhofen

mehr Informationen

Mit buntem Programm und vielen Mitausstellern stellte der Tourismusverein in der ersten Augustwoche die Vielfalt der einzigartigen Hallertau vor. Bis zu 1.000 Gäste pro Tag konnte das Hopfenland mit Informationen und Aktionen für das vielfältige Angebot dieser Region begeistern. Vor allem am Wochenende kamen die Besucher in Scharen. Die zahlreichen Gäste genossen ein kurzweiliges Programm aus Kulinarik, Hopfen und Unterhaltung. Dazu trugen zahlreiche Akteure aus den Hallertauer Landkreisen Pfaffenhofen a. d. Ilm, Freising und Kelheim bei.

Bilder auf facebook unter bit.ly/2iiEKbe und bit.ly/2vPMK8c


Beim „Hopfenzupfen wie zu Großmutters Zeiten“ wurde eindrucksvoll demonstriert, wie man früher den Hopfen per Hand ernten musste.

Hopfenzupfen wie zu Großmutters Zeiten

Beim „Hopfenzupfen wie zu Großmutters Zeiten“ wurde am zweiten August-Sonntag wieder direkt im Hopfengarten gezupft. Der neue Veranstaltungsort - das Gasthaus Kirzinger in Mitterstetten - hat sich gut bewährt. Bei idealem Wetter kamen zahlreiche Besucher, die bald selber mitzupften.

Auf dem Bauernmarkt boten ausgewählte Stände verschiedensten Produkten aus und mit Hopfen an. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Das original „Hallertauer Hopfenzupfermahl“, bestehend aus Schweinebraten mit Kartoffel/Gurkensalat durfte da nicht fehlen. Ritsch Ermeier sorgte mit Musik und Holledauer Texten für die rechte Stimmung. Ab 15:00 spielten die „Sumpfbiber“  mit bayerischer Blasmusik zur Unterhaltung auf. Die Veranstaltung zeigte eindrucksvoll, dass es hierzulande eine bestens gelebte Festkultur gibt.

 

Zum Seitenanfang

AKTUELL